'Annahme verweigern', wie geht das, wenn der Brief schon in meinem Briefkasten liegt.

Taylor Bacher

"Das passiert oft, aber es gibt eine sehr einfache Lösung: Du hast einfach eine Notiz in den Brief geschrieben, in der dem Absender mitgeteilt wird, dass die Notiz noch nicht angenommen wurde..." Dieser Beitrag ist eine Anleitung, wie man diese einfache Nachricht erstellt, also zuerst, wie definieren wir den Absender? hier ist ein Bild eines Briefes, den ich gerade erhalten habe: Der Absender ist die Person, die den Brief geschrieben hat, es ist eine Person, die daran interessiert ist, einen Briefkasten zu kaufen.

"Viele Leute stellen mir diese Frage: Sie wollen einen Briefkasten kostenlos bei mir kaufen oder auch, wenn sie ihn bezahlen wollen, gibt es ein Online-Formular, um ihn zu registrieren; wenn sie ihn nicht unterschreiben, werden die Briefkästen als "zum Verkauf" betrachtet und nicht akzeptiert", und das gilt für die Leute, die mich fragen, für diejenigen, die mir eine E-Mail schicken, die sagt: "Ich will meinen Briefkasten und ich muss den Preis wissen". Und das gilt für sie alle.

"Ich habe die letzten 6 Jahre damit verbracht, in einer altmodischen Bürokratie zu arbeiten, die sich nicht so sehr von der jetzigen unterscheidet: Die Leute haben Angst vor dem Unbekannten, Angst davor, ihren Job nicht machen zu können, Angst davor, nach dem zu fragen, was sie wollen.

"Ich beantworte diese Frage nie", denn in der EU befindet sich der Brief bereits in deiner Mailbox, so dass die Frage nicht beantwortet werden kann, es ist wie eine Einladung zu einer Party in deinem Zimmer, und wenn ich diese Frage beantworten würde, müsste ich auch eine weitere beantworten, ob du sie bereits erhalten hast oder nicht.. Ebenfalls mag Plotterdatei Briefkasten einen Test sein. .. Wenn du sie trotzdem nicht erhalten willst, musst du nicht auf die Einladung zur Party antworten... Aber so funktioniert der Brief genau....

"Es gibt kein Problem - wenn der Brief angenommen wird, dann ist er noch in meinem Briefkasten". Das ist wahr, aber es ist etwas knifflig, sicher zu sagen, wie man damit umgeht. Im Gegensatz zu Briefkästen kaufen kann es folglich spürbar behilflicher sein. .. Wenn der Brief in meinem Briefkasten ist, dann ist er in meinen Händen, das liegt nicht beim Briefeschreiber... Sie hätten mir aber ihre Post in meiner Handschrift schreiben und dort lassen können (eine Art Mail-zu-Brief-Service, denke ich).... In diesem Fall wäre ich nicht in der Lage, zu entscheiden, ob ich sie annehmen soll oder nicht.